Der Jagdverein Hessenjäger Kassel e.V. ist mit über 450 aktiven Mitgliedern einer der größten Jagdvereine Hessens. Unsere Vereinsgeschichte reicht bis in das Jahr 1905, und damit bis in das Deutsche Kaiserreich zurück.

Während der Zeit des Dritten Reiches zwischen 1933 und 1945 wurden alle Jagdverbände aufgelöst und im Rahmen der politischen Gleichschaltung in den Reichsbund Deutsche Jägerschaft überführt. Auch unser Verein war davon betroffen und wurde zwangsweise aufgelöst.

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges und der Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 wurde unser Verein 1948 wieder neu belebt und unter dem Namen „Hessenjäger Kassel e.V.“ als eingetragener Verein angemeldet. Ein Jahr später, am 23. Mai 1949, wurde dann die Bundesrepublik Deutschland gegründet.

Von Anfang an nahmen wir unsere Aufgabe als Jäger und Bewahrer einer schützenswerten intakten Umwelt sehr ernst. Unser Verein engagiert sich seit jeher sowohl im Naturschutz als auch im sozialen Bereich. Im Rahmen von Lernort Natur, einer Initiative des Deutschen Jagdverbandes (DJV), bringen wir Kindern die Natur und das Verständnis für unsere Umwelt näher. Wir besuchen Schulen, Kindergärten sowie soziale Einrichtungen und werben für einen nachhaltigen Umgang mit Gottes Schöpfung.

Seit über 60 Jahren bilden wir auch Jungjäger aus. In dieser Zeit haben über 1.200 Jäger durch unsere Ausbildung den Jagdschein erworben. Daneben laufen in unserem Verein das ganze Jahr über Ausbildungskurse zum Thema Motorsäge (Kettensäge), Fangjagd, das Zerwirken von Wild und vieles mehr.

Wir veranstalten über  das Jahr verteilt vielfältige Unternehmungen, zu denen auch Nichtmitglieder sehr herzlich eingeladen sind. So findet einmal im Jahr unsere Sternwanderung statt, bei der mehrere Gruppen im Habichtswald sternförmig zu unserem Schießstand wandern. Dies erfolgt unter der Führung von naturkundigen Leitern, die den Wanderern unterwegs Einblicke in die Natur geben. Jede Wandergruppe hat ein ganz bestimmtes Thema, das behandelt wird (z.B. Ameisen im Wald, bestimmte Baumgruppen etc.). Der Höhepunkt ist das Zusammentreffen auf unserem Schießstandsgelände im Habichtswald, wo zunächst ein Gottesdienst stattfindet und im Anschluss daran Essen und Trinken für das leibliche Wohl sorgen. Sie haben dann außerdem die Möglichkeit, sich unseren Schießstand und unser Vereinsgelände näher anzuschauen. Ein Schießbetrieb findet an dem Tag nicht statt.

Genießen Sie im Wonnemonat Mai unsere Maiandacht vor dem Schloss Wilhelmshöhe: Das gemeinsame Bläsercorps der Hessenjäger Kassel und der Kasseler Jägerschaft Hubertus spielt hier vor der malerischen Kulisse des Schlosses auf verschiedenen Jagdhörnern sowohl Jagdklänge als auch moderne Stücke. Auch dies ist eine öffentliche Veranstaltung, zu der jeder Interessierte herzlich eingeladen ist.

Im September bieten wir, wie schon seit vielen Jahren, eine Führung zur Hirschbrunft im Reinhardswald an. Hier haben Sie die einmalige Möglichkeit eine Hirschbrunft aus nächster Nähe zu verfolgen. Auch das findet als Gruppe mit erfahrenen Führern statt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.

Das sind nur ein paar unserer Aktivitäten. Mehr erfahren Sie auf den nachfolgenden Seiten. Stöbern Sie doch einfach auf unserem Internetauftritt und machen Sie sich selbst ein Bild von uns und unserem Engagement in und für Nordhessen. Wir würden uns sehr freuen, Sie einmal auf unserem Schießstand oder bei unseren vielfältigen Aktionen als Gast oder Interessent begrüßen zu dürfen.

Sie sind jederzeit herzlich willkommen!