500 Euro für Einfriedung des Pausenhofs

Kassel. 500 Euro für einen guten Zweck: Der Jagdverein Hessenjäger Kassel stiftete der Johann-Hinrich-Wichern-Grundschule in Bettenhausen diesen Geldbetrag für die Einfriedung des Pausenhofs im Erlenfeldweg. In der Vergangenheit war es wiederholt zu Einbrüchen in das Schulgebäude gekommen.

Am letzten Schultag überreichte Herbert Bachmann, Vereinsvorsitzender des Jagdvereins, einen Scheck an Katrin Götte vom Vorstand des Christlichen Schulvereins Kassel, der Träger der Schule ist. Bachmann betonte die besondere Beziehung, die der Jagdverein mit seiner Abteilung „Lernort Natur“ mit der heranwachsenden Generation pflege. Die 62 Schülerinnen und Schüler seien herzlich eingeladen, mit den Jägerinnen und Jägern eine Exkursion zu unternehmen, um Natur vor Ort kennenzulernen. Katrin Götte vom Vorstand des Trägervereins der Grundschule bedankte sich besonders bei dem Jagdverein, den „Ruf in der Not“ erhört zu haben, damit die Einfriedung des Schulhofes mit Zaun und Tor gelinge. Die Scheckübergabe fand in einem feierlichen Rahmen während eines vorgezogenen Reformationsgottesdienst in der Aula der Schule statt.

(beb)

500 Euro-Spende der Hessenjäger-Kassel

Herbert Bachmann (links) überreichte den Scheck im Beisein von Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen an Katrin Götte (rechts). Auch mit im Bild: Lehrerin Christiane Rauen (2.v.l.) und Konrektorin Dorothea Illner (3.v.l.) (Foto:beb)