„Jagdfeindschaft“ und „Ahnungslosigkeit“

Kassel. Kritik an der Landesregierung und Ehrungen standen bei der Hubertusfeier der Hessenjäger Kassel am Donnerstagabend, 12. November, im Landhaus Meister im Vordergrund. Dazu erhielten die diesjährigen Jagdscheinabsolventen des Vereins ihre Jägerbriefe und den Jägerschlag.

Zu Beginn der Feierstunde begrüßte Vereinsvorsitzender Herbert Bachmann rund 70 Gäste und die Jagdhornbläser Kassel, die für den musikalischen Rahmen sorgten.

Festredner Prof. Dr. Gerd Rohmann, Vorsitzender der Kasseler Jägerschaft Hubertus, stellte in seiner Ansprache antike Vorbilder der Jagd, die Göttinnen Diana und Artemis in den Blickpunkt seiner Rede, um dann Parallelen zu der Hessischen Umweltministerin Priska Hinz und ihrer Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser zu ziehen. Sein Urteil fiel natürlich negativ aus – kürzlich hatten 3500 Jäger in Wiesbaden gegen die hessische Jagdpolitik demonstriert. Mit Rückenwind von den Naturschutzverbänden NABU und BUND betreibe das Ministerium „Feindseligkeit gegenüber der Jagd“. „Jagdfeindschaft“ beruhe aber auf „Ahnungslosigkeit“. Rohmann begründete seine scharfen Worte mit Fakten aus der geplanten neuen Jagdverordnung, die die Regeln der Jagd ohne Landtagsentscheidung aushöhle: Insbesondere die Jagdzeitbegrenzungen bei vielen Tierarten, die er detailliert darlegte, und die Verschärfung der Jägerprüfung, die kaum jemand bestehen werde, schade den Jägern als den wichtigsten „Akteuren in der offenen Landschaft“. Zahlreiche Mitglieder dankten ihm für seinen informativen Vortrag.

Wolfgang Deutscher, zweiter Vereinsvorsitzender, erteilte Theres Veddeler den Jägerschlag, stellvertretend für alle Jungjäger, die in diesem Jahr nach bestandener Prüfung die Jägerbriefe erhielten: Ulrich Bach, Hennig Brede, Kai Darmer, Alexander Frimmel, Jannis Hellmuth, Manfred Kolm, Maren Lieblein, Jörg Löber, Dirk Löwer, Bernd Reiter, Anette Safa, Florian Thiel, Werner Zimmermann sowie Mehmet Zühlam.

Bei den Ehrungen bekam Frank Becker wegen seiner Verdienste im Verein und die Fangjagd die Ehrennadel des Landesjagdverbandes. Für 25jährige Mitgliedschaft verteilte der stellvertretende Vorsitzende Urkunden an Sascha Bohlender, Burkart von Kieckebusch, Michael Kunert, Ralf Schneider und Karl-Heinz Stahlberg.

Jeweils ein Wildmotiv-Gemälde von dem Hobbymaler Curt Frank belohnte die drei Bestplat-zierten vom diesjährigen Keilerschießen: Karsten Poetzsch (1.Platz), Helmut Arend (2. Platz) und Timm Eberwein (3. Platz).

(beb)

Festredner Prof. Dr. Rohmann (rechts) erinnerte mit deutlichen Worten an die geplanten Verschärfungen im hessischen Jagdrecht.

Festredner Prof. Dr. Rohmann (rechts) erinnerte mit deutlichen Worten an die geplanten Verschärfungen im hessischen Jagdrecht.

 

Wolfgang Deutscher erteilt Theres Veddeler stellvertretend für alle Prüflinge den Jägerschlag.

Wolfgang Deutscher erteilt Theres Veddeler stellvertretend für alle Prüflinge den Jägerschlag.

 

Die frisch gebackenen Jungjäger, Vereinsvorsitzender Herbert Bachmann (links), zweiter Vorsitzender Wolfgang Deutscher (rechts) und Ausbilder Wolfgang Schmidt (2.v.r.).

Die frisch gebackenen Jungjäger, Vereinsvorsitzender Herbert Bachmann (links), zweiter Vorsitzender Wolfgang Deutscher (rechts) und Ausbilder Wolfgang Schmidt (2.v.r.).

 

Frank Becker (links) erhielt die Ehrennadel des Landesjagdverbandes aufgrund seiner Verdienste im Verein und seinen Einsatz für die Fangjagd.

Frank Becker (links) erhielt die Ehrennadel des Landesjagdverbandes aufgrund seiner Verdienste im Verein und seinen Einsatz für die Fangjagd.

 

Für 25jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Karl-Heinz Stahlberg (mitte) neben anderen von den Vereinsvorsitzenden geehrt.

Für 25jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Karl-Heinz Stahlberg (mitte) neben anderen von den Vereinsvorsitzenden geehrt.

 

Die Sieger des Keilerschießens erhielten als Preis ein Gemälde mit Tiermotiv: Helmut Arend (v.l.n.r), Karsten Poetzsch und Timm Eberwein.

Die Sieger des Keilerschießens erhielten als Preis ein Gemälde mit Tiermotiv: Helmut Arend (v.l.n.r), Karsten Poetzsch und Timm Eberwein.

(alle Fotos: beb)